Reisen

Wenn ich unterwegs bin, bleibt mein Fotoapparat natürlich nicht zu Hause. Die schönsten Momente werden dann hier veröffentlicht.

Eines der wenigen Highlights von Kehl ist der Rheinhafen bei Nacht. Hier hat man einzigartige Lichtsituationen und Kulissen, die es festzuhalten gilt.

Strasbourg ist nicht wirklich als Architektur-Stadt bekannt. Gerade im Bereich des Europäischen Regierungsviertels gibt es jedoch einige außergewöhnliche Bauten.

Das UNESCO-Weltkulturerbe stand mir eine Stunde exklusiv zu fotografischen Zwecken zur Verfügung. Ebenso hatte ich die Gelegenheit, von der Empore aus zu fotografieren, die für den Publikumsverkehr sonst nicht zugänglich ist.

Zürich hat auch architektonisch viel zu bieten, wenn man etwas genauer hinschaut oder sich vorab informiert. Die Menschen vor Ort sind sehr offen, was einem auch bei eigentlich verschlossenen Türen immer wieder hilft.

UNESCO Weltnaturerbe und einfach *wow*!

Die Bundesstadt der Schweiz ist kleiner als Freiburg, hat aber ihren ganz eigenen Flair. Viele ältere Häuser, die behutsam gepflegt werden, Tradition und Moderne in der ganzen City. Der Spagat zwischen touristischem Kitsch und seriöser Innenstadt ist auf jeden Fall gut gelungen!

Impressionen von der Stadt auf zwei Kontinenten.

Der von Santiago Calatrava entworfene und 2009 eröffnete Bahnhof in Lüttich ist ein Meisterwerk moderner Architektur. Ein Gebäude, das zeigt, was mit modernen Werkstoffen und dem Willen machbar ist, wenn ein Bahnhof eben nicht nur wie ein Sachgebäude wirken soll. Wer hier fotografieren möchte, sollte viel Zeit mitbringen - es ist riesig!

Experiment zum Schärfen des Blicks. Mit der MFT durch Freiburg. Nur ein Objektiv, nur schwarz-weiß

Die romatische Seite der europäischen Hauptstadt.

Im Oktober werden in Berlin an vielen verschiedenen Orten Installationen gezeigt, welche die Stadt zum Leuchten bringen. Hier eine Auswahl davon.

Ein kleiner Autofriedhof in einem Vorort westlich von Warschau.

Sightseeing der etwas anderen Art