Drei neue „Lostis“ zum Jahresende


Fairerweise muss ich jetzt erst mal erwähnen, dass das „Prison of Wine“ schon ein paar Tage online ist, ich aber wegen einem Album keinen neuen Beitrag posten wollte.

Heute sind aber zwei ebenso ungewönhliche Locations dazu gekommen. Zum einen ein verlassenes Bordell – so etwas hatte ich bisher auch noch nie. Stand schon lange auf meiner Liste, aber jetzt war ich gerade in der Gegend, also nimmt man sowas gerne mal mit. Auch wenn man schon vorher weiss, dass im „Sexclub Bolero“ schon lange das Licht aus ist und trotzdem viele Vandalen den Weg vor mir gefunden hatten.

Sehr unbekannt dagegen ist der „Varta Volkssturm„. Es handelt sich dabei um drei Flakscheinwerfer mit je 1.500 mm Durchmesser. Dazu gibt es jeweils passend einen Anhänger mit Stromaggregat, macht also 6 Anhänger und keiner davon darf von einem PKW gezogen werden (7 to Mindestgewicht Zugfahrzeug). OK, das toppt vieles, was bisher da war und gehört definitiv zu einen meiner persönlichen Highlights. Vor allem muss man sagen, dass die Halle von aussen zwar ein paar Graffiti hat, innen aber noch unversehrt ist, auch was Vandalismus an den Suchscheinwerfern angeht. Und ich hätte nichts dagegen, wenn das so bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.